Straßengold - zum Zweiten – Schön, dass Ihr dabei wart!

Die goldenen Seiten der Kalk-Mülheimer Straße konnten auch dieses Jahr zum Glänzen gebracht werden! Am 04. September 2022 wurde das Gold der Straße als kleines „Festival der Sinne“ im Bürgerhaus Kalk präsentiert 

Es gab vieles zu  entdecken, jenseits von Kriminalitätsstatistik und Polizeieinsätzen:

Die Foto-Ausstellung

Bewohner*innen der Kalk-Mülheimer haben ihre „Innenansichten“ fotografisch dokumentiert. Diese wurden mit Unterstützung des Fotografen Stephan Strache am StraßenGold-Tag präsentiert. Entstanden ist eine besondere Fotoausstellung über das eigene Zuhause,  den Arbeitsplatz, oder einfach über Rückzugsorte für die Menschen  die hier leben und arbeiten.

Die Ausstellung kann jetzt in den Fluren des Bürgerhauses, zu den regulären Öffnungszeiten, betrachtet werden.

Die KlangCollage

In den Sound der Kalk-Mülheimer konnte man im „Keller“ eintauchen.
Wie klingt die Straße, was gibt es hier zu hören? Gemeinsam mit dem Medienkünstler Kai Welf Hoyme wurden die vielfältigen akustischen Eindrücke in einer Collage zusammengemixt und waren den ganzen Tag für die Besucher*innen hörbar. Man muss an manchen Stellen schon genau hinhören, um die Geräusche zu erkennen…

Jetzt auch hier hörbar:

Du willst wissen, welche Geräusche Du gehort hast?
Dann klicke hier!

Das Kochbuch

Wir haben seit dem Frühling auf der Straße gefragt: „Wie schmeckt es hier?“
Bekommen haben wir so viele tolle und vielfältige Rezepte, dass daraus ein ansprechendes Kochbuch der Kalk-Mülheimer Straße entstanden ist, das wir am StraßenGold-Tag erstmals präsentieren konnten.
Wer noch keine Gelegenheit hatte: Das Kochbuch ist weiterhin im Bürgerhaus Kalk,  als auch im Kalker Buchladen/ Kalker Hauptstraße 237, käuflich zu erwerben.

Preis: 5,- / 2,50 € für Köln-Pass-Inhaber*innen

Geschichtliches und Natur-Betrachtung

Bewohner*innen der Kalk-Mülheimer haben ihre „Innenansichten“ fotografisch dokumentiert. Diese wurden mit Unterstützung des Fotografen Stephan Strache am StraßenGold-Tag präsentiert. Entstanden ist eine besondere Fotoausstellung über das eigene Zuhause,  den Arbeitsplatz, oder einfach über Rückzugsorte für die Menschen  die hier leben und arbeiten.

Die Ausstellung kann jetzt in den Fluren des Bürgerhauses, zu den regulären Öffnungszeiten, betrachtet werden.

Kunst zum Erleben und Mitmachen

Der Künstler Uli Swidden hat den Abschnitt vor dem Bürgerhaus mit seinen magisch anmutenden Menschen aus Papier belebt. Aus dem scheinbar fragilen Material und Wegwerfartikel Papier modellierte er stabile und ausdrucksstarke Figuren, die an klassische Skulpturen erinnern.

Alte Pappen, Verpackungen, kurzum der Müll der Straße wurde in Kunst verwandelt. Gemeinsam mit der Künstlerin Sarah Schmidtlein und vielen Besucher*innen ist eine große Pappinstallation zum Thema Zuhause entstanden, die  ein Zeit lang auch noch auf dem Hof des Bürgerhauses ausgestellt wurde.

Und am Upcycling-Tisch wurden aus Tetrapacks kunstvoll viele kleine Börsen zum Mitnehmen erstellt.

Bühnenprogramm

Der ganze Tag wurde von einem vielfältigen Bühnenprogramm mit Kalker Künstler*innen. umrahmt. Insgesamt 15 Bands, bzw. Musiker*innen, traten auf dem Hof und auf der Kellerbühne auf!

Der Veedels-Schreiber Alexander Estis präsentierte zudem mit seiner Lesung aus seinem Buch „Legenden aus Kalk“ Einblicke in persönliche Geschichten von Bewohner*innen der Kalk-Mülheimer Straße.

Es war wirklich ein Festival der Sinne  mit vielen Menschen von der Kalk-Mülheimer, aus Kalk und Köln.

Danke an alle die mitgemacht haben! 

Vielen Dank an alle, die dabei waren!

Und es geht weiter…
Wir sind sehr gespannt, was wir gemeinsam mit Ihnen und Euch in 2023 auf dieser einzigartigen Straße entdecken werden